Ansprechpartner

  • info@stadtwerke-neustadt-orla.de
    036481 247-0

Aktuelles

Kündigung Netzzugang Strom und Gas für "Die Energieagenten Versorgungs- GmbH"

Die Stadtwerke Neustadt an der Orla GmbH hat als Netzbetreiber mit Wirkung zum 31.05.2018 den Lieferantenrahmenvertrag Strom und Gas mit dem Anbieter "Die Energieagenten Versorgungs- GmbH" gekündigt.

Mit der Verweigerung des Netzzugangs ist die Belieferung von Strom- und Gaskunden durch "Die Energieagenten Versorgungs- GmbH" ab dem 01.06.2018 nicht mehr möglich.

Die weitere Versorgung mit Strom und Gas ist für die betroffenen Kunden gesichert. Die Ersatzversorgung übernimmt die Stadtwerke Neustadt an der Orla GmbH als zuständiger Grundversorger.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA), Bonn, wurde als zuständige Behörde darüber informiert.


Wir setzen auf Elektromobilität !

etankstelle neusstadt 1 klein

Inbetriebnahme der ersten Elektrotankstelle (Ladestation) in Neustadt/Orla

Elektrofahrzeuge sind langsam dabei, den deutschen Fahrzeugmarkt zu erobern. Die Anschaffungskosten, das noch nicht flächendeckend ausgebauten Netz der Ladestationen sowie die versteckten Nebenkosten eines solchen Gefährts schrecken zwar noch viele Autobesitzer davon ab, zu der umweltschonenden Antriebsart zu wechseln, doch die Tendenz der Elektromobilität ist steigend. Was in den Köpfen vieler Autofahrer bisher noch als außergewöhnlicher Fahrspaß gilt, wird in Zukunft als Alltag spekuliert. Bis dahin nehmen die Netzbetreiber Investitionen für den Ausbau der Ladestationen in Kauf, um für die potentiell steigende Nachfrage vorbereitet zu sein.

Aktuell gibt es in Thüringen mehr als 100 Ladesäulen, und die Zahl steigt stetig. Auch Neustadt an der Orla ist seit dem vergangenen Donnerstag als dritte Stadt im Landkreis Saale-Orla Anlaufstelle für Besitzer von Elektrofahrzeugen. Unser Aussichtsratsvorsitzender Ralf Weiße und unser Geschäftsführer Reiner Greiling weihten am 05. April zur Mittagszeit offiziell die erste öffentliche Ladestation am Parkdeck in Neustadt ein. Die Strom-Tankstelle bietet Platz für zwei Fahrzeuge, die gleichzeitig geladen werden können. Ein Ladevorgang dauert ungefähr zwei bis drei Stunden und kostet pauschal ab 3,50 € pro Ladevorgang, je nachdem, für welche Zugangsmöglichkeit Sie sich entscheiden. “Diese Ladestation ist nur der Anfang.“, so Reiner Greiling. „Wir planen bis zum Ende des Jahres die Errichtung von drei weiteren Ladesäulen in Neustadt.“ Auch wenn die Nachfrage bisher noch relativ gering sei, werde der Bedarf in Zukunft sicher ansteigen. Wir als Stadtwerke investieren optimistisch in die Zukunft und sind bereits im Besitz zweier Elektrofahrzeuge und möchten dadurch unter anderem das Bewusstsein für die umweltbewusste Fortbewegung als Alternative zu Verbrennungsmotoren schärfen.

Die Thüringer Stadtwerke und Energieversorger haben sich bei der Elektromobilität auf eine einheitliche öffentliche Ladesäulen-Infrastruktur verständigt und diese im Vorfeld festgelegt. Pößneck und Triptis wurden bereits mit Ladesäulen bestückt. Wir in Neustadt/Orla haben jetzt nachgezogen und bieten nun durch unsere gute Lage zur Autobahn A9 einen weitere Lademöglichkeit für Reisende.

Für den Tankvorgang wird entweder eine Ladekarte benötigt, die Sie in unserer Geschäftsstelle in der Ernst-Thälmann-Straße 18 erwerben können oder Sie bezahlen direkt über eine Web-App per Paypal. Auch Besitzer einer Tankkarte des deutschlandweiten Stadtwerkeverbundes ladenetz.de und andere Ladekarten verschiedener Partner können die Tanksäule benutzen. Sie werden an der Ladestation Schritt für Schritt durch das Menü geführt und können unkompliziert den Akku Ihres Autos aufladen.

Ein ausführlicher Bericht über die Ladesäule am Parkdeck wird in unserem nächsten Kundenmagazin veröffentlicht.


4. November 2016

125 Jahre Gasversorgung in Neustadt an der Orla

125JGVProfWernerGreilingBeinahe wäre uns dieses historische Datum „durch die Lappen gegangen“: Erst im August fiel uns auf, dass die Stadtwerke im Jahr 2016 nicht nur das 25-jährige Firmenjubiläum begeht, sondern vor 125 Jahren die Gasversorgung und damit die öffentliche Energieversorgung in Neustadt ihren Anfang nahm. Am 23. Oktober 1891 wurde die Gasanstalt in Neustadt in Betrieb genommen – am 23. Oktober 2016, also auf den Tag genau 125 Jahre später, würdigten wir diesen wichtigen, technischen Fortschritt in Neustadt mit einem Festakt im AugustinerSaal.

Nach der Begrüßung durch den 1. Beigeordneten der Stadt Neustadt an der Orla, Herrn Ralf Weiße, und den Geschäftsführer der SWN, Reiner Greiling, widmete sich der Vorsitzende der "Historischen Kommission für Thüringen e. V." und des "Fördervereins für Stadtgeschichte" in Neustadt an der Orla, Herr Prof. Dr. Werner Greiling, als Festredner der historischen Bedeutung dieses Jubiläums. Interessant, kurzweilig und mit Anekdoten aus der Zeit unterhielt er die etwa 120 Zuhörer, die sich gern in die Zeit der Industrialisierung entführen ließen. Besonderes Schmunzeln erntete Herr Prof. Greiling mit einer Geschichte, die durch den Neustädter Schriftsteller Hugo Hartung, dem Sohn des ersten Gaswerksdirektors August Hartung, überliefert ist: Der höfliche Direktor zog auf der Straße vor jedem seiner Kunden den Hut. Obwohl seine Frau das wohl übertrieben fand, kommentierte sein Sohn dieses Verhalten in seinem späteren Werk: „Doch Vater hatte sicher recht, auch im Sinne einer modernen Kundenpsycholgie; denn ein Dienstmädchen, das für den Herrn Gaswerksdirektor schwärmte, ließ wohl seine Flamme unterm Kochtopf etwas höher brennen, als notwendig war. Das erhöhte den Umsatz des Gaswerks und die Dividende seines Herrn Direktors.“

Wo „alte Gaser“ sich treffen, da darf auch ein bestimmtes Gesangsstück nicht fehlen und so endete der offizielle Teil des Abends, als alle Zuhörer sich erhoben und gemeinsam das im Bergbau typische „Steigerlied“ sangen. Bei einem Glas Wein und ein paar Häppchen konnten die Gäste den Abend dann ausklingen lassen.

125JGVFrontRow

Nun neigt sich unser Jubiläumsjahr dem Ende zu. Schön war es! Viele Gäste haben uns besucht, uns beglückwünscht und uns Erfolg für die Zukunft gewünscht. Und genau das wünschen wir uns auch: Erfolg für die Zukunft! Damit wir weiterhin die Neustädter Bürger sicher und preisgünstig mit Energie versorgen können, damit wir ein verlässlicher Partner in der Region für Kunden, Geschäftspartner, Vereine und Mitarbeiter bleiben, damit wir auch in Zukunft Neustadt mitgestalten können!